Shakespeare and more:
Neuerscheinungen und Rezensionen

Mein Foto
Name: Ennka
Standort: Hamburg, Germany

Dienstag, März 04, 2008

KrimiWelt Bestenliste März 2008


1. Rang
(im Februar auf Rang 1)

Martin Cruz Smith: Stalins Geist

Aus dem Englischen von Rainer Schmidt
Gebundene Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann, München (26. November 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 357000919X
ISBN-13: 978-3570009192
19,95 €

Moskau/Twer: Wahlkampf. In der Metro ward er gesichtet, in Twer soll er gar auf dem Felde erscheinen: Stalin. Unter Väterchen Putin sammeln sich derweil die nationalen Kräfte: Kriegsverbrecher, amerikanische Wahlkampfberater, Auftragskiller.
Arkadi Renko ist Kult, seit Martin Cruz Smith ihn im Kalten Krieg in den »Gorki Park« schickte. Jetzt ist sein Held im Moskau der chromblitzenden Bars, der Sozialparasiten und klauenden Polizisten, der Raubtierkapitalisten und der ehrlichen Dummen angekommen. Die alten Seilschaften nutzen die neuen Möglichkeiten, die Mafia hat sich etabliert und schickt ihre Kinder in die feine Welt der Banken und der Künste, eine Geldwäsche der besonderen Art. Selbst Stalin wird wieder gesellschaftsfähig. Ein Anruf, den Renko zufällig auf dem Apparat eines Kollegen annimmt und der sich als Mordauftrag entpuppt, versetzt den Chefermittler mitten in diese ehrenwerte Gesellschaft, deren Verbindungen bis ins Herz der Moskauer Polizei zu reichen scheinen. Renko folgt den Spuren der geheimnisumwitterten OMON, die im Tschetschenien-Krieg als berüchtigte Elite-Einheit agierte, und stößt dabei auf diverse Leichen, grausige Relikte der Vergangenheit, seltsame Ausgräber und immer wieder auf den Mythos des eigenen Vaters. Ein doppelbödiger Thriller aus dem Moskauer Winter, in dem die Geister der Vergangenheit ihre Opfer einfordern. Ein Arkadi-Renko-Roman um verlorene Hoffnung, schmutzige Geschäfte und eine große Liebe.

Leseprobe bei Random House

2. Rang

Robert Littell: Die Söhne Abrahams

Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann
Gebundene Ausgabe: 348 Seiten
Verlag: Scherz; Auflage: 1 (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3502101795
ISBN-13: 978-3502101796
17,90 €

Heilige Stadt Jerusalem: Der bekannte ultraorthodoxe Rabbi Isaac Apfulbaum wird entführt. Der Täter: Dr. al-Shaath, ein Führer der Hamas. Er verlangt von Israel die Freilassung aller politischen Gefangenen und will so eine Friedenslösung zwischen Israel und Palästina verhindern. Der Mossad holt seinen Agenten Elihu aus dem Ruhestand und beauftragt ihn, den Rabbi zu befreien. Doch unterdessen entdecken Geisel und Geiselnehmer immer mehr Gemeinsamkeiten. Und noch während Elihu sich auf einen Befreiungsschlag vorbereitet, rückt plötzlich eine ganz andere Lösung ins Blickfeld ...

3. Rang

Peter Temple: Shooting Star

Aus dem Englischen von Hans M. Herzog
Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570010066
ISBN-13: 978-3570010068
17,95 ?

Melbourne: Ein 15-jähriges Mädchen aus dem Carson-Clan ist entführt worden. Frank Calder, Ex-Polizist und Privatermittler, lässt sich nur widerwillig darauf ein, die Rolle des Vermittlers zu übernehmen. Denn die Entführer wollen kein Geld, sie wollen Rache. Aber wofür? Auf der Suche nach Opfer und Motiven kommt Calder den Familientabus der Carsons lebensgefährlich nahe.
Peter Temples Geschichten sind geprägt von Empfindsamkeit und Härte. Knappste Dialoge und schwarzer Humor enthüllen eine Welt hinter der Fassade von Erfolg und Reichtum, in der die Menschen verzweifelt nach Liebe suchen und sich kalt lächelnd zerstören.
Ausgezeichnet mit dem „Gold Dagger 2007“.

4. Rang
(im Februar auf Rang 6)

Arimasa Osawa: Der Hai von Shinjuku - Rache auf Chinesisch

Aus dem Japanischen von Katja Busson
Gebundene Ausgabe mit Lesebändchen: 324 Seiten
Verlag: Cass; Auflage: 1 (November 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3980902234
ISBN-13: 978-3980902236
19,80 €

Tokyo, Shinjuku: Oberkommissar Samejima, 36, ist Idealist: Er schert sich weder um den Ehrenkodex der Yakuza noch um die latente Bereitschaft vieler seiner Kollegen, Männerehre vor Recht ergehen zu lassen. Korruption, dunkle Machenschaften und Absprachen sind ihm ein Graus. Das kostet ihn die Karriere. Er wird ins härteste Revier Japans abgeschoben, nach Shinjuku, Tokyos berühmt-berüchtigtes Sodom und Gomorrha. Aber Samejima, zu deutsch »Haifischinsel«, führt auch dort seinen Kampf weiter, geschnitten von den Kollegen, bei den Yakuza verhaßt. Sein hartes, kompromißloses Vorgehen bringt ihm bald seinen Spitznamen ein: Der Hai von Shinjuku.

Die Observierung einer illegalen Spielhölle führt Samejima auf die Fährte eines taiwanesischen Profikillers. Die Zielperson des Killers, ein Bandenboß aus Taiwan, soll bei Yakuza in Tokyo untergeschlüpft sein. Um ein Blutbad zu verhindern, macht Samejima sich ebenfalls auf die Suche. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Rache auf chinesisch, der zweite Band der bislang neun Romane umfassenden Serie um Oberkommissar Samejima, den Hai von Shinjuku, wurde mit Hiroyuki Sanada als Samejima verfilmt.

5. Rang
(im Februar auf Rang 2)

Gianrico Carofiglio: Das Gesetz der Ehre

Aus dem Italienischen von Claudia Schmitt
Gebundene Ausgabe: 290 Seiten
Verlag: Goldmann (26. November 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442311640
ISBN-13: 978-3442311644
19,95 €

Bari: Als Avvocato Guerrieri seinem neuen Mandanten zum ersten Mal im Gefängnis begegnet, verschlägt es ihm den Atem: Denn vor ihm sitzt niemand anders als Fabio Paolicelli, der Intimfeind seiner Jugendtage. Aus dem gewaltbereiten Teenager, der als Rädelsführer einer Jugendgang in Bari von sich reden machte, ist mittlerweile ein braver Familienvater geworden. Mit dem vorgeworfenen Drogenschmuggel habe er nichts zu tun, beteuert er. Ob Guerrieri seinem Mandanten glauben kann, weiß er nicht. Seine Verwirrung steigert sich noch, als er Natsu kennenlernt, die schöne Ehefrau Paolicellis, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Weil Natsu seine Gefühle erwidert, steht Guerrieris Entschluss fest: Er wird Paolicelli verteidigen. Auch wenn er dabei alles andere als redliche Motive verfolgt ...

6. Rang
(im Februar auf Rang 4)

Tom Rob Smith: Kind 44

Aus dem Englischen von Armin Gontermann
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Dumont Buchverlag; Auflage: 1 (Januar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3832180567
ISBN-13: 978-3832180560
19,90 €

Moskau/Wualsk/Rostow: 1953. Auf den Bahngleisen wird die Leiche eines kleinen Jungen gefunden. Nackt. Fürchterlich zugerichtet. Doch in der Sowjetunion der Stalinzeit gibt es offiziell keine Verbrechen. Und so wird der Mord zum Unfall erklärt. Der Geheimdienstoffizier Leo Demidow jedoch kann die Augen vor dem Offenkundigen nicht verschließen. Als der nächste Mord passiert, beginnt er auf eigene Faust zu ermitteln und bringt damit sich und seine Familie in tödliche Gefahr.

7. Rang

Ake Edwardson: Rotes Meer

Aus dem Schwedischen von Angelika Kutsch
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Ullstein Hc (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355008711X
ISBN-13: 978-3550087110
19,90 €

Göteborg: Die Nacht wird zum Tag, und doch legen sich lange Schatten auf die Stadt. Erik Winter steht vor drei Leichen und einem Meer aus Blut. Der einzige Zeuge der Morde, ein kleiner Junge, versteckt sich vor ihm. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt - ein Fall, der den Blick freigibt in die Abgründe unserer Parallelgesellschaft.

8. Rang

Xavier-Marie Bonnot: Der große Jäger

Aus dem Französischen von Tobias Scheffel
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Zsolnay; Auflage: 1 (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3552054235
ISBN-13: 978-3552054233
19,90 €

Marseille: An einem Dienstag im November verlässt Christine Autran, Dozentin für Ur- und Frühgeschichte in Marseille, abends ihre Wohnung, um ans Meer zu fahren. Einen Monat später findet man die Leiche einer Frau im kalten Wasser der Calanques, unter einem Felsen eingeklemmt. Commandant Michel De Palma vom Morddezernat soll den Fall aufklären, dabei ist er bereits mit einem weiteren komplizierten Fall betraut: Ein Serienmörder hat wieder zwischen Marseille und Aix-en-Provence zugeschlagen. Neben den Leichen der getöteten Frauen pflegt er den Abdruck einer Hand zu hinterlassen, der an prähistorische Malereien in einer Unterwasserhöhle in den Calanques erinnert. Haben all diese merkwürdigen Todesfälle etwas miteinander zu tun? Ein spannender Kriminalroman an einem faszinierenden Schauplatz.

9. Rang

Linus Reichlin: Die Sehnsucht der Atome

Gebundene Ausgabe: 359 Seiten
Verlag: Eichborn; Auflage: 1 (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3821858354
ISBN-13: 978-3821858357
19,95 €

Brügge/Arizona/Mexiko: Die mysteriöse Unerklärlichkeit des Seins Seit seiner Schulzeit steht es Inspektor Hannes Jensen als warnendes Beispiel vor Augen: das Heliumatom! Das Heliumatom, so hatte damals sein Physiklehrer erklärt, ist nicht getrieben von der Sehnsucht, sich zu binden, und geht mit keinem anderen Atom eine Symbiose ein. Es ist in sich vollkommen, aber auch vollkommen alleine! Nach Jensens Ansicht ist dieser Fall von Bindungsangst seinem eigenen Schicksal nicht ganz unähnlich. Und so müsste er eigentlich erfreut sein, dass eine bizarre Laune des Universums eine ausnehmend schöne Frau an seine Seite beamt. Die allerdings ist blind, ziemlich herrisch und scheint sich auch nicht sehr für ihn zu interessieren - umso mehr aber für den höchst rätselhaften Fall, der Jensen gerade beschäftigt: Ein amerikanischer Tourist hatte im Kommissariat um Hilfe gebeten, weil er sich bedroht fühlte. Am nächsten Tag fand man ihn tot auf der Straße. Seine Obduktion deutet auf einen Mord, der menschliche Fähigkeiten übersteigt. Was haben seine beiden elfjährigen Söhne damit zu tun, die ihren Vater gehasst haben und spurlos verschwunden sind? Oder deren mysteriöse Kinderfrau, der seherische Kräfte nachgesagt werden? Und nicht zuletzt: Wie soll der Hobby-Quantenphysiker Jensen das in Ruhe herausfinden, wenn ihm die schöne Blinde immer dazwischenfunkt? Die Spur führt Jensen nicht nur nach Arizona und Mexiko, sondern auch an die Grenzen der erklärbaren Welt. Ein Inspektor mit einer Schwäche für Quantenphysik, eine blinde Querulantin und ein undurchsichtiger Fall - das hochoriginelle Krimi-Debüt des Ben-Witter-Preisträgers Linus Reichlin.

10. Rang

Jean-Christophe Rufin: 100 Stunden

Aus dem Französischen von Brigitte Große und Claudia Steinitz
Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Fischer (S.), Frankfurt; Auflage: 1 (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3100685091
ISBN-13: 978-3100685094
19,90 €

Polen, im Frühling 2005: Juliette, Aktivistin in einer Umweltschutzgruppe, befreit Tiere aus einem Versuchslabor. Doch diese vermeintlich harmlose Aktion führt ins Herz eines Komplotts. Eine fanatische Umweltorganisation verfolgt einen mörderischen Plan. Ex-CIA Agent Paul Matisse heftet sich an ihre Fersen. Bis er erfährt, was sie vorhaben, bleiben nur noch hundert Stunden, um die Welt zu retten. Und Juliette muss sich entscheiden, auf welcher Seite sie steht.
Der Goncourt-Preisträger und französische Botschafter im Senegal Jean-Christophe Rufin hat einen mitreißenden Roman geschrieben, dessen packender Sog und literarische Brillanz ganz Frankreich in Erstaunen versetzte.

Labels: