Shakespeare and more:
Neuerscheinungen und Rezensionen

Mein Foto
Name: Ennka
Standort: Hamburg, Germany

Montag, Mai 18, 2009

Neuerscheinungen rund um Shakespeare - Mai 2009


Während sich in manchen Monaten die Neuerscheinungen rund um Shakespeare häufen, ist im Mai diesen Jahres nicht sonderlich viel los. Wen wundert es, dass einmal mehr eine neue Übersetzung eines Sonetts auftaucht? Höchstens die Tatsache, dass das Sonett einzeln gedruckt und verkauft wird. Die Website des Verlags, Münchner Frühling, ist noch im Aufbau. Auch der Katalog, den sie als pdf ins Netz gestellt haben, hat noch seine Macken und ist nicht lesbar, weil einige Schriften nicht eingebettet wurden. Aber das sind Anfängerprobleme. Wir wünschen dem Münchner Frühling viel Erfolg. Interessiert hätte es mich dann aber doch, welchem Umstand wir die Einzel-Veröffentlichung von Sonett 18 zu verdanken haben oder was genau hinter der Reihe "einmaleingedicht" konzeptionell steht.

Shakespeare - Sonett XVIII: einmaleingedicht

Aus der Reihe "einmaleingedicht" zum Thema "Sommer". Mit Audio-CD
Sprecher: Matthias Bundschuh
Broschiert: 2 Seiten
Verlag: Münchner Frühling
Auflage: 1
Erscheinungsdatum: 4. Mai 2009
Sprache: Englisch, Deutsch
ISBN-10: 3940233285
ISBN-13: 978-3940233288

Buch ansehen bei amazon.de

Shakespeare: Titus Andronicus

Gesamtausgabe Bd. 37
Übersetzer: Frank Günther
Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
Verlag: ars vivendi verlag
Auflage: 1
Erscheinungsdatum: 25. Mai 2009
Sprache: Deutsch, Englisch
ISBN-10: 3897161923
ISBN-13: 978-3897161924

Buch ansehen bei amazon.de

Bis 2009, wie ursprünglich angedacht, wird es der Übersetzer Frank Günther und der Verlag ars vivendi nicht schaffen, alle 39 Bände zu veröffentlichen. Als neues Ziel hat sich der Verlag nun das Jahr 2014 gesetzt. Mal sehen, ob dies realistischer ist.

Besonderes Augenmerk legt der ars vivendi verlag auf die Ausstattung. Jeder Hardcover-Band ist auf mattweißem Werkdruckpapier der Firma Schleipen gedruckt. Fadengeheftet, mit zwei farbigen Lesebändchen ausgestattet, wird er in feines, silbergraues "Karneval"-Leinen der französischen Firma Texlibris gebunden. Die dezente Einbandgestaltung mit Schrift und Signum ist mit Folien der Firma Kurz direkt auf das Leinen geprägt. Dabei korrespondieren die Farben des jeweiligen Signums mit den Farben der beiden Lesebändchen. Ein Folienumschlag schützt den Band.

Labels: